Ausstellungs-Vorschau 2017

November:
Friederich Werthmann zum 90. Geburtstag, Galerie André Kirbach, Cologne Fine Art 2017



--------

NEU:



Hartmut Witte:
Stahl. Poesie. Dynamik
Friederich Werthmann zum 90. Geburtstag
Eine Dokumentation






"Friederich Werthmann"
Kunstverein Aurich, 2. April bis 5. Juni 2017



Hartmut Witte:
Friederich Werthmann in der Villa Wessel 2016
mit einem Text von Prof. Dr. Christoph Zuschlag



Ausstellung
"Friederich Werthmann"
im Kunstverein Villa Wessel in Iserlohn
2.9. bis 6.11.2016

Vernissage am 2.9. um 19 Uhr
Einführung: Prof. Dr. Christoph Zuschlag














Ausstellung
"Friederich Werthmann"
im Kunstverein Villa Wessel in Iserlohn
2.9. bis 6.11.2016

Vernissage am 2.9. um 19 Uhr
Einführung: Prof. Dr. Christoph Zuschlag
-------

Aktuelle Ausstellung in der Galerie André Kirbach:
Friederich Werthmann - Frühe Skulpturen und Papierarbeiten
21. Mai bis 25. Juni 2016
Klosterstr. 60, 40211 Düsseldorf
mit Skulpturen und Papierarbeiten von Friederich Werthmann.

Blick in die Ausstellung

"Paon" (1963)

-
"Riehen II" (1959)

-
Friederich Werthmann im Gespräch mit Bert Gerresheim
-----



Friederich Werthmann war auf der Cologne Fine Art 2015 mit mehreren Skulpturen
und Zeichnungen vertreten am Stand der Galerie André Kirbach:










Cologne Fine Art 18. - 22. November 2015



Friederich Werthmann ist auch in diesem Jahr wieder mit Werken
auf der Cologne Fine Art vertreten : die Galerie André Kirbach
präsentiert auf ihrem Stand mehrere Skulpturen und Zeichnungen
der 50er und 60er Jahre, u.a. "Kleiner Kern" 1965, WVZ 183 N, Remanit ø 28 cm
(Foto: Galerie André Kirbach)


Neu in 2015:
"Der Bildhauer Friederich Werthmann - Eine Film-Biografie"
Ein Film von Jean-Pierre Bron
< Der Trailer zum Film (YouTube) >





Das Werkverzeichnis der Zeichnungen Friederich Werthmann ist in Bearbeitung!
Hierzu bitte ich alle Besitzer von Zeichnungen diese zu melden.
Alle registrierten Zeichnungen erhalten eine Bestätigung der Echtheit,
Besitzvermerke sind vertraulich und werden nicht veröffentlicht.
Mitteilungen bitte an hartmutwitte@gmx.com



Cologne Fine Arts 2012: Friederich Werthmann ist vertreten am Stand der
Galerie Maulberger & Becker.

Am 19. Oktober 2012 um 18 Uhr wurde in der Galerie Maulberger & Becker
in Düsseldorf eine Ausstellung mit Werken von Friederich Werthmann eröffnet.
< Einladung > < Fotos >

Zur Ausstellung erschien ein Katalog:



-----

August 2012


Foto: Kerstin Bögeholz


Werthmann-Kugel kehrt in die Duisburger Innenstadt zurück
< Presseberichte >



Oberbürgermeister Sören Link, Friederich Werthmann und
Sparkassen-Chef Hans-Werner Tomalak (v.l.) vor der Hommage à Mercator. Foto: hohl







Entfesselung der Form
Ausstellung im Märkischen Museum Witten

Im Zentrum der Sammlung des Markischen Museums Witten steht das
deutsche Informel mit einem Schwerpunkt auf Malerei. Um die Schausammlung
und die Diskussion um das Informel zu bereichern, konzentriert sich die Ausstellung
auf vier Positionen der Plastik. Ernst Hermanns (1914-2000), Emil Cimiotti (*1927),
Friederich Werthmann (*1927) und Otto Herbert Hajek (1927-2005)
haben sich auf unterschiedliche Weise mit der Befreiung von der Form
und der raumgreifenden Dynamik statischer Gebilde befasst.


Die Bezeichnung Informel wurde zunächst nur auf Malerei und Zeichnung bezogen,
die Plastik bis in die Achtzigerjahre des 20. Jahrhunderts in der Regel ausgeklammert.
Anhand von circa 50 Arbeiten zeigt die Ausstellung, wie die Bildhauer zu neuen
Gestaltungsformen finden. Diese entwickeln eine gegenstandslose, gestisch geprägte
Skulpturenauffassung, die in den Raum ausgreift und ihn dynamisiert. Hierbei spielt
- neben gesellschaftlichen und ästhetischen Voraussetzungen - die Gestaltbildung
aus dem Potenzial des Materials eine wesentliche Rolle. Die Präsentation von
Bildhauerzeichnungen macht zudem deutlich, wie die freie gestische Gestaltung
in die Dreidimensionalität der Plastik, die zwischen Auflosung und Entstehen changiert,
überführt wird, sich von ihrer materiellen Bindung befreit und zu neuen Raumgestaltungen
führt.


< Fotos >
neue Publikation:

Dirk Steimann, Erik Schönenberg
Erkenntnis im Raum: Die Entgrenzung des plastischen Körpers.
Emil Cimiotti, Otto Herbert Hajek, Ernst Hermanns, Friederich Werthmann.
In: Informel - Zeichnung, Plastik, Malerei
Kunsthalle Recklinghausen, Märkisches Museum Witten,
Gustav-Lübcke Museum Hamm, 2010
S. 70 - 109



"55 Jahre Kunst in Düsseldorf"
11. September 2010 - 30. Januar 2011
Museum Kunst Palast, Düsseldorf


„Trigon Düren“, WVZ Nr. 6
Stahl, 125 x 125 x 100 cm
Kunstmuseum Düsseldorf


< Link >





Duisburg: Skulptur in Gefahr

Die bei den Duisburger Bürgern so beliebte Brunnenskulptur "Hommage à Mercator" von 1963 (WVZ 135a) ist betroffen von Umbauten in der Umgebung. Sie soll vorübergehend abgebaut werden. Es wird allerdings auch befürchtet, daß sie nicht wieder an ihren Platz in der Fußgängerzone zurückkehren soll.



Die Stadt Wuppertal
erhält Hauptwerk

Ein Wuppertaler Kunstsammler die Skulptur "Entelechie II" WVZ 60 von 1960 erworben.



Die Skulptur wurde im Rathaus in Barmen aufgestellt.